Gotteslästerung durch die Grünen

Leserbriefe / 28.03.2013 • 19:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ich bin immer noch schockiert von diesen Bildern vom Dornbirner Marktplatz, auf denen ein Mann mit einer Tafel und der Aufschrift „Gott ist schwul“ steht. Das kann es nicht sein. Wo leben wir hier bitte? Also wenn ich diesen Mann angetroffen hätte, Gott wäre mein Zeuge, er hätte nichts mehr zu lachen gehabt, denn ich bin sehr gläubig und glaube an Gott. Die Grünen lassen sich so etwas Unverschämtes – ja da fallen mir gar keine Wörter ein – noch vor dem schönen Osterfest einfallen. Ich hoffe nur, meine lieben Grünen, jetzt habt ihr Wählerstimmen ohne Ende verloren, denn mit Gotteslästerung macht man sich sicher keine Freunde. Macht das nie wieder.

Daniel Bertsch, Kirchstraße 30, Bregenz