Ein Skandal für den Papierkorb

Leserbriefe / 29.03.2013 • 19:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Da empört sich der Dieter Egger mit der Verzögerung von einem halben Jahr über einen „Skandal“ um den Darsteller eines „schwulen Jesus“. Damit beschert er der ziemlich spaßfreien Satire der grünen Jugend eine unverhoffte Breitenwirkung. Die einzig passende Reaktion auf diesen offenbar bewusst verzögerten Skandal bietet Markus Wallner: So etwas gehört in den Papierkorb, meint der Landeshauptmann. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Alfons Kopf, Steußbergweg 20, Hard