Tierschutzpreis

Leserbriefe / 11.10.2013 • 20:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 5. Oktober 2013.
VN-Bericht vom 5. Oktober 2013.

Zum Leserbrief von
Frau Nadja Pachmann,
VN vom 10. 10. 2013:

Ich war auch begeistert von der großen Resonanz, welche Tierliebende in den VN erfahren durften! Ich liebe Tiere selbst über alles und denke, dass man viel von ihnen lernen könnte, wenn unser Geist diesen traumhaften Kreaturen nur offener gegenüberstünde. Selbst unterstütze ich seit Jahren Tierschutzorganisationen wie PETA, VGT oder Vier Pfoten, weil ich denke, dass sie im Team versuchen, sich für die Rechte der Tiere einzusetzen. Ob jemand in den Organisationen dabei ist, der kein Veganer oder Vegetarier ist, darüber mache ich mir keine Gedanken, denn die meisten Tierschützer, die nicht (oder noch nicht) vollständig auf Fleischkonsum verzichten können, tragen Sorge dafür, dass die „Nutztiere“ artgerecht gehalten werden und Auslauf, frische Luft, Zuneigung und ein schmackhaftes Futter erhalten. Außerdem klären sie auf, weisen hin und geben Anregung, was unsere Zeitgenossen „ohne Stimme“ betrifft. Ist das nicht Grund genug, dankbar für so einen Einsatz zu sein? So erübrigt sich die Frage, von welcher Gruppe von Menschen die Tiere mehr profitieren.

Charlotte Neyer,
Römerweg 15, Bludenz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.