Skandalös

Leserbriefe / 16.10.2013 • 21:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die Testamentsaffäre und dazu Urteile, die vom OGH zum Teil oder ganz aufgehoben wurden und vielleicht neu verhandelt werden – das ist nicht nachvollziehbar. Was sind das für Leute im OGH, die so nachlässig urteilen? Schlimmer geht es nicht. Das ist für jeden Bürger ein Schlag ins Gesicht. Es ist schon mehr als verdächtig, dass diese Damen und Herren in gehobener Stellung mit Samthandschuhen
angefasst werden. ­So schreibt Armin Thurnher
u. a. in seinem Buch „Republik ohne Würde“ über käufliche Politiker: „Der kleine Bürger wird wegen kleiner Delikte hoch bestraft, die Gesetze sind nicht für alle gleich, auch wenn das einem eingeprägt wird.“ Es grüßt die Gerechtigkeit.

Renata Fehr-D’Alberto, Gschwend 425, LIngenau

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.