49 Jahre nach Fußach

Leserbriefe / 18.10.2013 • 19:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wie kann es sein, dass die NEOS sich als pragmatisch bezeichnen, beim Thema Bundesländer aber ein radikales Schwarz-Weiß-Denken an den Tag legen? Die Forderung nach Abschaffung der Landtage, sollten diese nicht die steuerliche Autonomie erlangen, erzeugt bei mir höchstens Kopfschütteln. Pragmatisch ist, sich der Verantwortung zu stellen, weiterhin auf mehr Autonomie zu pochen und bis dahin Tag und Nacht für Land und Leute zu arbeiten, die regionalen Spielräume auszunutzen und mit dem Budget lokale Schwerpunkte zu setzen. Die Vorarlberger Landesregierung macht es bereits erfolgreich vor. Im Jahr der Landtagswahlen jährt sich die Fußach-Affäre rund um das Bodenseeschiff „Vorarlberg“ zum fünfzigsten Mal. Vielleicht braucht es wieder einen Denkzettel, um zentralistischen Bestrebungen eine Abfuhr zu erteilen. Die Wahlurne bietet sich jedenfalls dafür an.

Clemens Le,
Landammanngasse 4a, Rankweil

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.