Blickpunkte

Leserbriefe / 30.10.2013 • 21:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wo alles vorhanden ist, was Rang hat, ist für Zulauf gesorgt und auch für gute Arbeitsplätze. Nur der Verkehr rollt unaufhörlich – hin und zurück. Visionen gibt es vieler Art, anspruchsvolle und bescheidene. Und wer sich vor dem Bezahlen nicht zu fürchten braucht, hat gute Aussichten. Nach dem Krieg wurde die erste HAK gebaut. Der allererste Unterricht für diesen Schultyp fand in Dornbirn statt (in der damaligen Stickereifachschule in Hatlerdorf). Das hörte ich als Absolventin dieser Schule von einem Professor immer wieder. Dornbirn hatte damals als einzige Schule mit Maturaabschluss die für die vielen Schüler viel zu kleine Realschule. Ich weiß noch, wie Bürgermeister Dr. Karl Bohle beschämt eingestehen musste: „Sie hat halt doch wieder Bregenz bekommen.“

Bei den diesjährigen Gold­egger Dialogen (Radio, deutscher Sender) sagte ein Redner: In Deutschland und Österreich hätte man sich mit Demokratie immer schwergetan – im Gegensatz zu England und Frankreich. Hier sei die Demokratie nicht vom Volk ausgegangen, sondern nach verlorenen Kriegen entstanden. In einem anderen Zusammenhang erklärte ein Forscher: Fünf Prozent jeder Bevölkerungsgruppe sei immer hochbegabt – egal, ob Klo-Frau oder mit Universitätsabschluss.

Alma Klocker,
Weißachergasse 24, Dornbirn

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.