Gabalier
beweist Herz

Leserbriefe / 07.01.2014 • 19:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

In der VN-Ausgabe vom 3. 1. 2014 auf Seite C10 habe ich in riesengroßen Buchstaben die Überschrift gelesen: „Ga­balier beweist Herz für Nachwuchstalente.“ Neugierig habe ich den Artikel gelesen und ebenso neugierig am selben Abend die angekündigte Sendung „Herz von Österreich“ auf Puls 4 eingeschaltet. Den ersten Schock erlitt ich, als die Jury vorgestellt wurde: Stefanie Werger, DJ Ötzi und Lukas Plöchl. Der zweite Schock folgte gleich, als ich die Kandidaten singen hörte. Ich kam mir vor wie bei einem „Deutschland sucht den Superstar“-Casting, wo Dieter Bohlen die Kandidaten lächerlich macht. Nach nochmaliger Überprüfung des Sendekanals – es war der Puls4, von dem ich Besseres gewohnt bin – dachte ich mir, dass diese Sendung eher eine Blamage als eine Werbung für österreichs Nachwuchstalente war. Dass sich Stefanie Werger, deren Lieder, im Gegensatz zu Gabalier, Niveau haben, sich für diese Sendung zur Verfügung stellte, wunderte mich sehr. Alle anderen, einschließlich Gabalier, haben zum Niveau der Sendung gepasst. Sicher gibt es viele Fernsehzuschauer, die diese Sendereihe mit Begeisterung verfolgen, und wenn die Einschaltquote stimmt, dann haben die Verantwortlichen wie so oft ihr Ziel erreicht.

Ing. Wernfried Halder,

Lochauerstrasse 95A,

Hörbranz