Wertschätzung der Familienarbeit

Frau Fechtigs Leserbrief (VN, 19. 5.) trifft den Nagel auf den Kopf. Es fehlen nicht so sehr Betreuungsplätze für Kleinkinder, sondern eine entsprechende Entlohnung der Mütter, damit diese ihre unersetzbare Arbeit gerade im Säuglings- und Kleinkindalter vermehrt wahrnehmen können. Neuere Studien bel

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.