Pfingsten

Leserbriefe / 06.06.2014 • 20:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

„Komm Schöpfer Geist, kehr bei uns ein!“ Mit diesem Anfangstext eines Kirchenliedes möchte ich nun meine kurze Betrachtung zu den Pfingstfeiertagen beginnen: Lassen wir die Flamme des Hl. Geistes in unseren Herzen brennen. Den Geist der Liebe, der Freude und des Vertrauens. Bitten wir den Hl. Geist, dass wir alles richtig machen, denn „wir“ sind ja nicht fehlerlos. Jesus sagt: „Ich gebe allen Menschen meinen Geist!“ Möge uns die Flamme des Hl. Geistes stets erleuchten, unsere Sinne erhellen. Lassen wir den Geist der Schöpfung bei uns einkehren. Bieten wir ihm in unseren Herzen eine Wohnung an. Wir gehen durch den Wald oder durch eine Wiese und betrachten, wie der Schöpfer die Welt für uns so schön gemacht hat. „Der Geist des Herrn erfüllt das All, Sturm und Feuerzungen!“ heißt es in einem anderen Lied. Möge der Sturm des Hl. Geistes in uns hereinbrechen.

Ernst Krimbacher,

Beim Kreuz 37/Top 1, Bludenz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.