Klostertaler Bergwälder – Natura- 2000-Gebiet

25.07.2014 • 18:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Wer hat eine solche Landschaftszerstörung genehmigt? Foto: privat
Wer hat eine solche Landschaftszerstörung genehmigt? Foto: privat

Mit einer eigens eingerichteten Arbeitsgruppe, in der Gemeinden, Forst, Jagd, Landwirtschaftskammer, ÖBB, Lawinen- und Wildbachverbauung sowie der Naturschutz eingebunden wurden, wurde vor einigen Jahren das Gebiet Klostertaler Bergwälder der Zielsetzung Natura 2000 unterstellt. Und desto unverständlicher ist es, mit welcher Unvernunft ein neuer, sogenannter Quadweg (mit Traktor nicht befahrbarer Weg) steil und gerade über Trockenwiesen hinauf gebaut wurde und dabei der alte, historische, bequeme Alpweg zur Masonalpe durchschnitten und teilweise verschüttet wurde. Auch für Bergwanderer wurde dieser neue Weg mühsam. Meine Frage ist: Wer hat eine solche schwere Landschaftszerstörung im Gebiet Natura 2000 genehmigt und wurde dieses Projekt evtl. auch noch gefördert? Viele Freunde der Natur und auch Naturschützer haben für diese rücksichtslose Landschaftszerstörung gerade in einem Schutzgebiet, das verständlicherweise gefördert wird, überhaupt kein Verständnis.

Josef Gantner,
Wanderführer,

Rungelinerstraße 37, Bludenz