Froh um die ­Aufführung

Leserbriefe / 07.08.2014 • 18:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gäste mit weiter Anfahrt sind auch bei Regen froh, wenn die Zauberflöte über die Bühne geht. foto: vn/steurer
Gäste mit weiter Anfahrt sind auch bei Regen froh, wenn die Zauberflöte über die Bühne geht. foto: vn/steurer

Zum Leserbrief vom

6. 8. 2014:

Sehr geehrter Herr Walser, zufällig war ich auch auf der von Ihnen kritisierten Aufführung der „Zauberflöte“, und ich muss sagen, ich war froh, dass die Aufführung gespielt wurde, ich hatte nämlich Besuch aus Würzburg und wir hatten den Termin bereits im Feb­ruar gebucht. So wie uns, ging es noch vielen anderen Festspielbesuchern, die von weit her kamen und nur Seekarten hatten. Also uns hat der Regen nicht wirklich gestört, mit der richtigen Ausrüstung war es für uns kein Problem. Schade, dass Sie mit keinem Wort die künstlerischen Leistungen und das wetterfeste Durchhalten der Darsteller und Bühnenmitarbeiter erwähnten, das war enorm, und es gehören allen Mitwirkenden „Standing Ovations“. Auch aus wirtschaftlicher Sicht würde ich als Geschäftsführer alles daransetzen, einen 400.000-Euro-Auftrag zu erfüllen und nicht darauf hoffen, dass mir mit Subventionen (aus Steuergeldern bezahlt) der Verdienstentgang bezahlt wird.

Hildegard Grabher,

Am Schlatt 15, Lustenau

Gäste mit weiter Anfahrt sind auch bei Regen froh, wenn die „Zauberflöte“ über die Bühne geht. foto: vn/steurer
Gäste mit weiter Anfahrt sind auch bei Regen froh, wenn die „Zauberflöte“ über die Bühne geht. foto: vn/steurer

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.