Lustenauer Bibel

Leserbriefe / 15.08.2014 • 19:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zum Leserbrief vom

13. August:

Wozu dieser Leserbrief von Frau Sandtner, nachdem sie zum Leidwesen aller Lustenauer(innen) schon vor zwölf Jahren das weitere Erscheinen des Lustenauer Adressbuches verhindert hat? Soll es ein verspätetes Reuebekenntnis sein? Der Anfeindungen von allen Seiten konnte sie sich sicher sein „mit allen fatalen Folgen“. Solche hatte sie sich jedoch ausschließlich selber zuzuschreiben Heute kann sie unbekümmert schreiben, dass ihr ein weiteres Erscheinen des Adressbuches unbedeutend ist, nachdem es mit Sicherheit zu keiner Neuauflage kommen wird. Es gibt heute genug Möglichkeiten, sich bei Interesse alle Informationen im Internet zu beschaffen. Insgesamt gesehen wird der Leserbrief der Frau Sandtner kaum jemanden interessieren.

Rudi Petnig,

Sandstraße 25a, Lustenau

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.