Mediale

Leserbriefe / 20.08.2014 • 19:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Verfälschungen

der übelsten Art

In den letzten Tag war ein Bild in den verschiedensten Medien. Zu sehen; ein Mann im Trümmerfeld von MH17, der ein Plüschtier in die Kamera hielt. Bildtext: „Prorussische Separatisten plündern die Absturzopfer.“ Aber wer das Video gesehen hat, aus dem dieses Bild stammt, sieht Folgendes: Der prorussische Separatist bückt sich und hebt betroffen dieses Plüschtier hoch, dreht sich zur Kamera und sagt etwas. Dann legt er dieses Plüschtier wieder genau an die Stelle zurück, von welcher er es aufgehoben hat. Sichtlich bewegt nimmt er seine Mütze ab und bekreuzigt sich. Also vollkommen gegenteilig zu dem, was die Medien mit dem Bildtext verbreiteten. Ich frage mich, warum angeblich seriöse und unabhängige Medien solche übelste Verfälschungen verbreiten. Wer oder was übt so großen Druck aus, dass alle ethischen und moralischen Kodexe der Journalisten missachtet werden? Für mich stellt sich nun die Frage: Wenn sie so lügen, manipulieren, verfälschen etc., haben sie das in der Vergangenheit nicht auch getan? Was stimmt tatsächlich noch von dem, was uns unterbreitet wird?

Manfred Neurauter,

Zementwerkstraße 8, Ludesch

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.