Harmlose

Leserbriefe / 26.08.2014 • 18:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bomben auf Israel

Zum Leserbrief vom 9. August von Hr. Cherkaoui:

Ich möchte dazu militärische Heldendaten der Palästinenser in Erinnerung bringen: Gesprengte Häuser in der Dizenkoffstreet in Tel Aviv, Zeitzünder-Bomben in Papierkörben an den Bushaltestellen in Israel. Bomben mit vielen Toten am Busbahnhof, Marktplatz und King-George-Street in Jerusalem. Bomben in Schulbussen und Kindergärten. Bombenanschläge auf Synagogen in Tunis, Kopenhagen und Wien. Ermordung des Wiener Stadtrates Nittel (Prä. Österr.-Israelische Gesellschaft). Terror zur Olympiade in München – viele Tote. Steinewerfende Kinder und Jugendliche vorgeschoben von der Hamas. Die Welt trauerte nach dem Einsturz der Zwillingstürme in New York mit 2000 Toten . . . jedoch unsere TV-Stationen brachten Bilder von jubelnden und tanzenden Palästinensern in Gaza-Stadt. Die sozialistische Jugend brachte einen offiziellen Vertreter der PLO zu einer Diskussion nach Vorarlberg, es wurde eine Massenpredigt. Derselbe PLO-Mann wurde sechs Monate später wegen Waffengeschäften des Landes verwiesen. Wer hat schriftlich die Vernichtung Israels in seiner Charta (Verfassung)? Die Palästinenser. Das sind die oft vergessenen Tatsachen, Herr Habib Cherkaoui.

Horst Taitl,

Kiesquellenweg 1,

Dornbirn

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.