Kleinkinder weg von der Mama!?

Leserbriefe / 11.11.2014 • 18:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wie wichtig diese Frage ist, weist auch eine Zuschrift an die VN vom 20. 10. 2014 aus. Ich persönlich kann nur Frau Mag. Christine K. aus Rankweil Recht geben. Kleinkinder sollten unbedingt bei der Mama sein. Die von ihr zitierten Studien zeigen ein klares Bild. Dass es immer noch Parteien gibt, die sich rühmen, dass sich die Anzahl der Kinder in den „Gratiskindergärten“ – konkret in der Bundeshauptstadt – in den letzten fünf Jahren von 17.000 auf 79.000 erhöht hat!? (siehe „Die Presse“ vom 18. Oktober 2014). Wohin entwickelt sich unsere Gesellschaft? Viele meiner Bekannten – und ich schätze sie alle als durchschnittlich und normal ein – geben mir Recht. Das frühzeitige Weggeben von Kindern, an welche Qualität von Kindergärten auch immer, ist vielleicht für die Mutter einfach. Spätestens in der Pubertät rächt sich das mit Sicherheit. Der so wichtige Grundstein für das Funktionieren von Familien wird in den ersten Jahren des Zusammenlebens gelegt. Meine Bitte: Setzen auch Sie als Landeszeitung ein Zeichen, schaffen Sie Initiativen, damit die Öffentlichkeit aufgerüttelt und der Entwicklung Einhalt geboten wird.

Hans Nothnagl,

Türkeiweg 24 8b, St. Gallenkirch