Kriege weltweit – Was kann ich tun?

Leserbriefe / 14.11.2014 • 17:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Weltweit herrschen Kriege und blutige Auseinandersetzungen. Viele Menschen möchten helfen, stehen aber machtlos da, da sie glauben, als Einzelner nichts bewirken zu können. Dabei hat jeder von uns ein machtvolles Instrument, sogar das stärkste, das es auf unserer Welt gibt. Es sind unsere Gedanken. Es gibt nichts in unserem Universum, das seinen Ursprung nicht in den Gedanken hat. Alle diese Kriege und Ausein­andersetzungen sind durch Gedanken entstanden. Neid, Geiz, Eifersucht usw. sind die Ursachen, die in kleinen Zellen beginnen und sich in der größten Form als Krieg ausbilden können. Wenn Kriege aber in negativen Gedanken ihren Ursprung haben, so sind positive Gedanken auch das stärkste Gegenmittel. Und die kraftvollste Energie der Gedanken ist die Liebe. Je mehr Menschen sich in dieser turbulenten Zeit hinsetzen, versuchen abzuschalten, das Ego hintanzustellen, in die Herzensenergie gehen und liebevolle Gedanken hegen, desto mehr wird unsere Erde friedvoller und Kriege können sich auf Dauer nicht halten. Es wird aber auch sehr große Auswirkungen bei jedem Einzelnen haben, wenn wir mit unserer Umwelt liebevoll umgehen, ob in der Familie, im Beruf, mit unseren Nachbarn, aber auch mit der Natur. Jeder Einzelne ist wichtig und kann viel bewirken.

Paul Sandholzer,
Rheinstraße 50, Altach