Silvester-Kracher
– muss das sein?

Leserbriefe / 14.01.2015 • 19:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Der Brauch will es so, dass es an Silvester krachen muss, um das alte Jahr zu verabschieden und gleichzeitig das neue Jahr zu begrüßen. Denken denn diese Menschen nicht weiter? Wohin müssen die Tiere noch alle rennen, mal dorthin, mal hierhin? Von der Feinstaubbelastung will niemand etwas wissen, denn diese ist so hoch, wie wenn alle Autos ein Jahr lang herumfahren würden. Ein Vorschlag: Wie wäre es, wenn diese Millionen von Euro für ein Jahr dem Verein „Licht ins Dunkel“ gespendet würden? Wie aus der Presse zu erfahren ist, soll es im Jahr 2017 nur noch Raketen geben, die nur verschiedene Farben in den Himmel produzieren. Dann ist es vorbei mit dieser Knallerei. Doch dann wird ein Aufschrei durch Österreich gehen, dass das kein richtiger Silvester mehr ist. Denkt doch an die Tiere!

Hans Fehr,

Gschwend 425, Lingenau