Masthennele

30.09.2015 • 16:13 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

auf der Messe

Zum Leserbrief von Frau
Sieglinde Neyer vom 29. 9.:

Gott sei Dank traut sich jemand, dieses Thema anzuschneiden. Jedes Mal, wenn in Dornbirn Messe ist, hört man von den Messehennele. Mir graut davor, nur daran zu denken, wie viele solche Hühner ein furchtbares Leben hinter sich haben, nur damit man mit den sogenannten Messehennele die Mäuler vollstopfen kann. Fällt denn den Verantwortlichen nichts Besseres ein, als mit den armen Viechern Propaganda zu machen?

Renate Dür,

Sandgasse 19d, Dornbirn