Tierschutzpreis

04.10.2015 • 16:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ich kann mich kaum beruhigen. Anstatt dass wir die täglichen Verbrechen an den Tieren, wie das Sexen von Küken, das unter unglaublichen Qualen erfolgte Mästen, Transportieren und den Massentötungen Einhalt gebieten, setzen wir Zeit und Geld ein, um einen (!) Hühnerstall und zwei (!) Schweine zu prämieren! Daneben gibt es Massenschlachtungen, Gatterjagden, lebenden Gänsen werden für Daunenjacken die Federn vom Körper gerissen, Stopfleber im Handel, Enthornung, Ferkelkastration ohne Betäubung, usw. usw. So viele Themen wären aktuell. Aber für einen (!) schönen Hühnerstall gibt es ein großes Event?! Quo vadis, Tierschutz?

Nadja Pachmann,
Zehentstraße 8, Weiler