Ist das die freie Marktwirtschaft?

06.10.2015 • 16:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom Dienstag, dem 6. Oktober 2015
VN-Bericht vom Dienstag, dem 6. Oktober 2015

Nach wie vor wird um die Vergrößerung des Messeparks gestritten. Die Familie Drexel wäre bereit, 35 Millionen Euro zu investieren. Dabei würden bis zu dreihundert Arbeitsplätze zusätzlich geschaffen. Früher sind wir, und natürlich auch viele andere, zum Migros in die Schweiz gefahren, um günstiger einzukaufen, da der Franken-Kurs sehr niedrig war. Außerdem, so einen Einkaufstempel gab es bei uns sonst nirgends. Jedes Mal erlebten wir einen schönen Einkaufstag. Speziell an den Feiertagen waren die Vorarlberger scharenweise im Migros. Der 8. Dezember wurde inoffiziell zum „St.-Migros-Tag“ umfunktioniert. Aufgrund der guten Geschäftslage wurden von Migros problemlos die Verkaufsflächen erweitert. Inzwischen ist jedoch alles anders. Der hohe Franken-Kurs hat bewirkt, dass es jetzt umgekehrt ist.

Der Einkaufstourismus boomt, und auch die Vorarlberger kaufen gerne ein. Warum soll der Messepark nicht vergrößert werden? Sind das Neider oder Kleinlichkeitskrämer, und was haben die Parteien damit zu tun? Wenn die Geschäftsleitung erkennt, dass man dem vermehrten Bedarf Rechnung tragen sollte, dann müsste man eine solche Initiative doch eher unterstützen! Oder gibt es die freie Marktwirtschaft nicht mehr?

Hermann Schöch,

Sandgasse 8, Dornbirn