EU Steuererhöhung und Freihandelsverträge

Leserbriefe / 14.10.2015 • 18:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Nicht nur, dass der arbeitenden Bevölkerung nur noch knapp die Hälfte ihres Lohnes bleibt und sie so schon finanziell ausgeraubt, ausgepresst, ausgesogen und niedergetreten wird, so kommen noch rigorose Sparmaßnahmen und versteckte Steuererhöhungen hinzu. Jetzt holt auch die EU-Kommission finanziell zum nächsten Schlag gegen die Bevölkerung und zum Griff in deren Geldtaschen aus. Die EU-Kommission fordert von ihren Mitgliedstaaten die Erhöhung der Mehrwertsteuer und anderer Steuern, die dann nach Brüssel zu karren wären. Sowohl die EU-Kommission wie die österreichische Regierung und Parteien kennen keine Grenzen mehr in Bezug auf die Geldbeschaffung. Sie werden uns den letzten Groschen aus den eh schon fast leeren Geldtaschen stehlen. Als ob es nicht genug wäre, werden wir von den Politikern in Brüssel und Wien durch die Freihandelsverträge, TTIP, CeTA und TiSA in die US-Sklaverei verkauft und die EU Bevölkerung wird endgültig in den Boden getreten.

Roland Geiger,

Nitidon 20a, Nenzing