Kurz sagt
die Wahrheit

Leserbriefe / 22.10.2015 • 18:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zum Bericht „Kurz geißelt EU für Türkei-Abkommen“, VN vom 22. 10. 2015:

Als Sebastian Kurz als Außen­minister angelobt wurde, hatte ich ein schlechtes Gefühl. Aber er hat bewiesen, dass er sein Geschäft als Außenminister sehr gut versteht, und er hat in Sachen Flüchtlinge und Asylanten als einziger Minister die Wahrheit gebracht. Man hätte von Anfang an die Flüchtlingskrise dem Herrn Kurz zur Bewältigung geben sollen, dann wäre sicher alles anders gekommen. Im Gegensatz zu Flüchtlingskoordinator Herr Christian, der sagte, er wäre nicht mehr der Jüngste, und ihn würde man nicht so schnell belügen, muss ich sagen, Außenminister Kurz ist jung und den kann man nicht belügen.

Helmut Sauermoser,
Judavollstraße 24/1, Bürs