Ungeahnte ­Möglichkeiten

23.10.2015 • 16:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Das Urteil des Landesverwaltungsgerichts, Zu- und Abfahrten zu einer Raststätte hinsichtlich Immissionen einfach nicht zu bewerten, ist mündigen Bürgern nicht vermittelbar. Sollte VW dieses Urteil zu Ohren kommen, ergäben sich traumhafte Aussichten für den Konzern. Den Skandal der abgaswertmanipulierten Dieselfahrzeuge in Österreich gerichtlich verhandeln zu lassen, würde ungeahnte Möglichkeiten eröffnen. Die Chancen stehen nämlich äußerst gut, dass Richter bei Beurteilung der Immissionswerte von Dieselfahrzeugen einfach den Motor ausklammern. In der Folge würden Millionen von geschädigten VW-Besitzern leer ausgehen. Vivat Austria.

Christoph Vieten,
Amerikaweg 31, Hörbranz