Dank an die Bauern

28.10.2015 • 17:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Arbeitsplatz der Bauern ist für viele Menschen Erholungsraum.
Der Arbeitsplatz der Bauern ist für viele Menschen Erholungsraum.

Schade, dass nur noch ein kleiner Prozentsatz der Bevölkerung als Bauern tätig ist. Was viele Menschen Erholungsraum nennen, ist für die Bauern Arbeitsraum. Auch der Bauer sieht die Wunder der Natur, wenn auch aus einem anderen­ Blickfeld. Er sieht die Wiesen, den Alpboden als Weideland für sein Vieh. Er sieht die Bergwiesen, wo sich Arnika, Klee und viele andere Gräser wiegen, Gras, das sich zum Mähen lohnen muss. Er sieht in der Rinderherde, die bimmelnd die Weide belebt, den Ertrag für seine Arbeit, die sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr dauert. So mancher Mitbürger meint, dass die Zuschüsse für die Bauern zu hoch seien. Es ist eine Denkweise, die nicht richtig ist. Viele Bauern mussten ihre Höfe aufgeben. Damit geht viel Wertvolles verloren. Die Landschaft verliert ihre Eigenart, ihre Einmaligkeit und ihre Anziehungskraft. Wer unsere Gegend so schön, wie sie ist, erhalten will, muss auch zu den Bauern stehen. Die Bauern, die an ihren tiefen Wurzeln festhalten, wissen um ihre Verantwortung für das Land, das ihre Heimat ist, sie tragen sie in ihrem Herzen.

Hugo Mayer,

Mühle 700, Egg