Kriege durch Hochfinanz installiert

04.11.2015 • 16:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum Leserbrief „Flüchtlingsstrom – was steckt dahinter“ von Rainer Mathei, VN vom 4. 11. 2015:

Sie sprechen aus, was Tatsache ist. Beispiele gibt es genug dazu. Hier noch verschärft, weil Russland mit Baschar al-Assad einen verlässlichen Partner und Stützpunkt am Mittelmeer hat. Das Land entvölkern, um die Wirtschaftskraft zu schwächen, ist eine Methode, um nachher den Gutmenschen zu spielen und Wirtschaftshilfe (sprich Wirtschaftsausbeutung) ins Land zu bringen. Österreich ist es nach dem Krieg genauso ergangen. Der Weltmarktpreis für Mangan wurde tief gehalten und Österreich ausgeplündert. Kriege werden bekanntermaßen durch die Hochfinanz installiert. Das hatte unlängst auch Außenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher befürchtet. Nachdem Verteidigungsminister Gerald Klug bereits 1500 Soldaten mobilisiert, steht einem Konflikt mit Waffen auch hier nichts mehr im Wege. Nun sollen Europa TTIP und TiSA durch die europäische Vasallenregierung von Amerikas Gnaden aufs Auge gedrückt werden. Oder stellen Sie sich selbst die Frage, ob ein im absolut Geheimen verhandelter Vertrag etwas Gutes fürs Volk sein kann.

Robert J. Bösch, Morgen-
straße 13, Lustenau