Wie grün sind
die Grünen?

06.11.2015 • 18:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zum Artikel „Disput um
polizeiliche Kontrolle von Roma-Lager in Dornbirn“,
VN vom 2. 11. 2015:

Ich muss mich schon sehr wundern, dass eine grüne Landtagsabgeordnete, welche nach Amtshandlung vor Ort erscheint, vom Hören-Sagen Anschuldigungen macht, aber als Grüne nicht einmal dafür Sorge trägt, dass die Vermüllung und Verunreinigung in unserem bisherigen Naherholungsgebiet, der Dornbirner Ache beseitigt wird. Viele Einheimische nutzen im Sommer die Dornbirner Ache zum Baden und Grillen – was wahrscheinlich infolge dieser Vorkommnisse für unsere Bevölkerung nächsten Sommer nicht mehr möglich sein wird, wenn diesem Zustand nicht bald Einhalt geboten wird. Wenn Dornbirner wild campieren und den Müll hinterlassen, wird dies sofort geahndet – gibt es inzwischen zweierlei Maßstäbe?

Andrea Schelling,

Wichnerstraße 40, Dornbirn