Ein enttäuschter Gast

08.11.2015 • 17:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Erwartungsvoll komme ich in das Bundesland, das in allen Bereichen an der Spitze liegt. Hier sollen die fleißigsten, tüchtigsten und klügsten Leute zu Hause sein. Ich bin nicht sehr gut zu Fuß und kaufte daher eine Monatskarte für den Stadtbus Bregenz. Nun kommt die Enttäuschung:

Der Bus fährt nur jede halbe Stunde und um 19.30 Uhr ist Schluss. Das ist für die Hauptstadt des Spitzenbundeslandes eine Schande, denn das ist ein sehr schlechtes Angebot für die Fahrgäste. Diejenigen, die für diesen Schmarrn verantwortlich sind, sollten sich schämen und ihre Posten fähigeren Leuten überlassen. Das Mindeste wäre ein Viertelstundentakt und ab 20 Uhr im Einstundentakt geführter Betrieb bis 24 Uhr.

Peter Hamerl
Belruptstraße 59,

Bregenz