Wer will mich als „wilde Abgeordnete“?

Leserbriefe / 11.11.2015 • 19:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 5. November 2015.
VN-Bericht vom 5. November 2015.

Aber hallo! Das ist der Job, den ich mein Leben lang gesucht habe. Ich stelle mich als „wilde Abgeordnete“ zur Verfügung und gelobe, die Hälfte meines monatlichen Bezugs von 8600 Euro brutto an soziale Organisationen in Vorarlberg zu spenden, freiwillig auf einen Mitarbeiter zu verzichten, denn fürs Nichtstun brauche ich keine Unterstützung, keine Fragen zu stellen oder Anfragen einzubringen, mich zu gegebenem Anlass jedoch am Ende des Tagesordnungspunktes zu Wort zu melden. Erste Wortmeldung wäre: Einführung eines verpflichtenden Seminars für alle Politiker zum Thema „Rücktrittskultur“. Nur mit der Wildheit habe ich aufgrund meines fortgeschrittenen Alters leichte Probleme. Also nochmals: Wer will mich?

Erika Walter,

Walserweg 47, Bludenz