Irrationales kann man nicht glauben

15.11.2015 • 19:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dass eine Frau, die geboren hat, noch Jungfrau ist, glaubt kein Mensch. Mit einem rationalen Gottesbegriff hat diese Legende nichts zu tun. Es ist eine Blasphemie, dies mit einer unzumutbaren Gottesvorstellung zu verbinden; nur Priester sind zu solchen geistigen Zumutungen fähig, sie verachten das Volk und muten es ihm zu. Dass Gott die Priester als Mittler berufen hätte, ist die gleiche Behauptung wie die der Regierenden. Beide Systeme entstanden aus wirklichem Bedarf nach Verwaltung, Rechtssicherheit und Verteidigung, sie gebaren Macht und Gewalt gegen das eigene Volk und Angriffskriege gegen andere. Die Geschichte ist seit mehr als 10.000 Jahren voll davon. Zur menschlichen Geschichte gehören auch Menschen, durch die Gott zum Volk und zu den Herrschenden sprach: die Propheten. Die Priester und die Regierenden beseitigten viele von diesen; auch Jesus wurde von Priestern und der Oberschicht beseitigt. Dass ein gerechter Gott zu den Menschen spricht, das kann ich glauben. Dass Gott die Priester und Regierenden berufen hat, kann ich nie glauben. Alle organisierten Religionen sind Systeme der Herrschaft und wendeten und wenden Gewalt an – auch in der Gegenwart.

Josef A. Schmidt,

Am Rain 24/10, Nenzing