Leistungen von Schiedsrichtern

20.11.2015 • 17:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kommentar zum Leserbrief vom 16. 11. 2015:

Liebe Frau Angelika Olsen-Köb, als beteiligter Schiedsrichter an besagtem Spiel bin ich etwas verwundert. Haben Sie mit dem Erwerb der Eintrittskarte zugleich das Recht erworben, Schiedsrichter und Linienrichter persönlich zu beleidigen und zu beschimpfen? Ich möchte hier nicht wiedergeben, was Sie und Ihre Begleiter während dieser 90 Minuten alles an unschönen Wörtern von sich gegeben haben. Emotionen ja, Kritik an Entscheidungen ja, persönliche Beleidigungen nein! Werden Zuschauer, die sich so respektlos verhalten, zukünftig auch entsprechend bestraft? Wünsche Ihnen noch viele spannende Spiele.

Franz Roithinger,

Loherhofweg 1, Bregenz