Ein Verlierer, ein Gewinner

Leserbriefe / 31.05.2016 • 18:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Vermutlich wird wie immer das Volk zum Verlierer zählen; zum Gewinner wird Herr Van der Bellen, denn sein Supersalär mit Privilegien und Annehmlichkeiten ist ihm sicher. Jetzt von Kürzen der Kompetenzen des Bundespräsidenten zu sprechen, finde ich zu früh. Ein Pflichtabbau der Rechte bzw. Arbeitserleichterung findet bei unseren Politikern mehr Anklang, als die Besoldung in den Vordergrund zu heben. Auch sollten zuerst die Versprechungen, ein Präsident aller Österreicher zu sein und die Gräben zuzuschütten, verwirklicht werden. Bisher versprachen Politiker viel, nur hielten die Versprechen selten. Wir können nur hoffen, dass das Versprechen zur Gemeinsamkeit eingehalten und zum Erfolg führen wird. Jetzt warte ich auf das Gemeinsame aller Parteien, ein Wunsch der Unerlässlichkeit.

Herlinde Staubmann,
Wiesenrainstraße 21 A,
Lustenau