Die Zuschauer

25.07.2016 • 16:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

der Kirche

Zum Leserbrief über die weniger werdenden Zuschauer der Kirche: Das Sehen ist wichtig im Leben der Kirche. Daher die schönen Kirchen, Bilder, Prozessionen und Gottesdienste, die auch als heiliges Schauspiel verstanden werden können. Wer aber beim Zuschauen stehenbleibt, hat das Wesen der Kirche nicht verstanden. Das Schauen ist wie ein Blick durch ein Fenster auf eine höhere Wirklichkeit. Es soll anregen zum Verstehen, Mitbeten, Mitfeiern. Wir erhalten Impulse durch die Worte der Bibel und der Predigt sowie die Gnade Gottes durch die Sakramente. Diese Impulse verwirklichen sich in einem guten, menschlichen Leben. Auch wenn die Zahl der Kirchenmitglieder und Gottesdienstbesucher kleiner wird, bleibt die Kirche ein wichtiger Faktor: Die Hilfswerke wie Caritas, die Entwicklungshilfe, das Dasein für Arme, Schwache und Sterbende geben die Liebe Gottes weiter. Ohne Kirche wäre die Welt um vieles ärmer. Jesus hat gesagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. Und: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt. Somit wird die Kirche auch mit wenigen Zuschauern weiter ihre Aufgabe erfüllen.

Joachim Mayer,

Ecktannenstraße 28, Göfis