Loacker schadet seiner Partei

Leserbriefe / 29.07.2016 • 18:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wenn man die aktuellen Berichte in den Medien verfolgt, dann fragt man sich schon langsam, ob Herr Loacker von den Neos noch weiß, was er tut. Im Moment schadet er dem Ansehen der Partei mehr, als dass er ihr hilft. Dass er scheinbar einen Narren an Bürgermeister Katzenmayer gefressen hat, ist mittlerweile durchgängig bekannt, doch ich stelle mir auch die Frage, ob ein Nationalrat nicht wichtigere Probleme zu lösen hätte, als dass der ­Bürgermeister von Bludenz in einem Dienstwagen persönliche Wahlgegenstände durch die Gegend fährt. Natürlich muss alles seine Ordnung haben, doch man kann es auch übertreiben.

Ingo Gruber,
Montfortstraße 3,
Bregenz