Veganismus

Leserbriefe / 10.08.2016 • 18:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Es macht hoffnungsvoll, dass schon ein junger ­Autor wie jener des in den VN vom 6. 8. 2016 vorgestellten Buches „Vegan Cuisine“ die Vorteile der tierproduktfreien Ernährung für Mensch, Tier und Umwelt einsieht. Für ihn selber bestehen gute Chancen, dass dieser CSI-Erst­schub der befürchteten Multiplen Sklerose (MS) der einzige bleibt. Zwar konnten Studien erst zeigen, dass durch vegane Ernährung vor allem das Risiko des Auftretens einer MS vermindert werden kann. Aber es ist durchaus möglich, dass auch der Verlauf besser wird, auch wenn die MS schon besteht. Sogar existenzielle Vorteile haben aber durch Veganismus die gezüchteten, gemästeten und geschlachteten Tiere, die als Nahrungsquelle für uns Menschen wirklich ein jämmerliches Leben führen müssen. Geboren werden, nur um möglichst schnell Fleisch anzusetzen und dann jung getötet zu werden, ist eine völlige Degradierung fühlender Wesen zu einer reinen Ware. Es ist deshalb sehr zu hoffen, dass das Buch eine große Verbreitung findet.

Renato Werndli,

Jakob-Oesch-strasse 1,

CH-9453 eichberg