Wallfahrtskirche Bildstein ist ein Barockjuwel

Leserbriefe / 12.08.2016 • 19:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Als wir vor 60 Jahren in Bildstein geheiratet haben, hätte niemand gedacht, dass so ein Barockjuwel aus Geldüberfluss der Diözese ausgehöhlt werden würde. Es wäre ein unwiederbringlicher Verlust dieser Baukunst, die auch wohl kaum noch jemand handwerklich herstellen würde. Betroffen wären auch die Wallfahrer und Kirchenbesucher, welche Trost und Hilfe bei der Gottesmutter von Bildstein suchen. Der geplante Umbau wäre ein kaltes, helles „Inneres“ dieser Kirche. Wo bleibt der Kunst- und Denkmalschutz bei diesem Vorhaben? Sollte die Diözese zu viel Geld haben, es gibt genug Arme und Flüchtlinge in unserem Land. Es muss nicht immer alles gewinnbringend sein.

Anny Gmeinder,

Bregenzerstraße 28,

Kennelbach