Es gibt keinen

Leserbriefe / 16.12.2016 • 19:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bischof von Tirol

Die VN berichten über die Vakanz des Bischofsstuhls in Innsbruck und bringen auch Bischof Benno Elbs ins Rennen. Vorweg, das Rennen ist offen und Spekulationen sollten nicht überbewertet werden. Neben innerkirchlichen Fragen dürfte ein „Veto“ der Alt Tyroler Schützen in Rom für die lange Vakanz verant­­wortlich sein.

Die Schützen verlangen entweder die Wiederherstellung der alten Diözesangrenzen, zumindest jedoch die Aufnahme des Bischofs von Bozen-Brixen als vollwertiges Mitglied in der Österreichischen Bischofskonferenz. Sowohl die Nuntiatur in Wien als auch Rom ist damit seit Dezember 2015 befasst. Fakt ist, dass es keinen Bischof von Tirol gibt, d. h.
es gibt keinen einzelnen Bischof, sondern deren drei.

Der Bischof von Innsbruck ist nicht Bischof von Tirol, sondern nur Bischof der Diözese Innsbruck. Tirol, hier ist die Rede von Nord-, Ost- und Südtirol, hat drei Bischöfe: der Erzbischof von Salzburg hat seinen Wirkungsbereich seit Urzeiten im Tiroler Unterland, dann kommt der Bischof von Innsbruck und schließlich der Bischof von Bozen-Brixen. Historisch betrachtet sind nur der Erzbischof von Salzburg und der Bischof von Bozen-Brixen Oberhaupt der Kirche in Tirol.

Innsbruck ist vielmehr eine politische „Kunstdiö­zese“, die ein Produkt der Teilung Tirols (1918/19) ist und erst in den 1960er-Jahren auf Druck der Politik errichtet wurde.

Alois Wechselberger, MAS

6130 Schwaz in tirol