Mütterrente

29.01.2017 • 17:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Finanzminister Schelling baut schon wieder an einer Steuerreform. Und natürlich zugunsten der Betriebe, sie sollen weniger Steuern bezahlen. Auch gut so. Allerdings unverständlich, dass kein(e) einzige(r) Politiker(in) an die österreichischen Mütter denkt. Nicht einmal an die eigene Mutter! Viele Mütter konnten früher wegen der Kindererziehung nicht arbeiten gehen. Und waren die Kinder aus dem Haus, fanden sie einfach keine Arbeit mehr. Es ist höchst an der Zeit, eine Mütterrente einzuführen, denn gäbe es keine Mütter, gäbe es auch keine Kinder. Und ohne Kinder gibt es auch keine Steuerzahler mehr. Aber so weit denken Politiker nicht. Hauptsache, ihre Pensionen in astronomischen Beträgen sind sicher. Frauen, wehrt euch endlich, sonst ändert sich nie etwas!

Manfred Greif,

Konsumstraße, Höchst