Verbaute Grünflächen sind verloren

Leserbriefe / 30.01.2017 • 19:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

„I luag druf“, denn Böden sind vielfältig und deshalb besonders schützenswert. Böden erfüllen zahlreiche oft als selbstverständlich wahrgenommene Aufgaben. Sie sind Lebensraum, Standort für Infrastruktur und Wohnen und insbesondere Basis für unsere Lebensmittelversorgung und unsere Natur- und Kulturlandschaft und somit entscheidend für unser Lebensumfeld. Täglich werden laut Landwirtschaftskammerpräsident Moosbrugger 1,6 ha Boden „verbraucht“. Statt den rasanten Verbrauch zu bremsen, will die Landesregierung zusätzlich Grünzonen für eine Betriebsansiedelung auflösen. Und das, obwohl 290 ha an gewidmeter Betriebsfläche ungenutzt sind und diese Böden zu den 15 Prozent der besten im Ländle gehören. Die Ressource Boden ist ein kostbares Gut, und uns sollte eines bewusst werden: Verbaute Grünflächen sind verloren – nicht nur für uns, auch für künftige Generationen. Nach Abwägung aller Interessen sollte es im Sinne des Gesamtwohles der Bevölkerung klar sein, dass die Herausnahme der benötigten Flächen aus der Landesgrünzone abzulehnen ist. Ganz im Sinne des landwirtschaftlichen Zukunftspreises „I luag druf“ hoffe ich noch, auch
LR Erich Schwärzler für seinen Einsatz für den Erhalt der Landesgrünzone auszeichnen zu können. 2016 war von agrarischer Seite das Jahr der Partnerschaften.

Magdalena Summer,

Klöslefeld,

Frastanz