Ein „Central Park“ in Götzis?

Leserbriefe / 03.02.2017 • 18:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Müsste man eine Fläche von 4000 m2 im Zentrum von Götzis kaufen, schätzt die Gemeinde, würde das im Minimum 1,3 Millionen Euro kosten. Wer kann wollen, dass man, wo man in Götzis überall auf kurzen Wegen große zusammenhängende Natur- und Erholungslandschaften erreichen kann, eine solche Summe für einen „Park“ ausgibt? „Central Park“ in Götzis? Einen Park – der Schnee bringt es vielfach an den Tag – in dem Hundehinterlassenschaften und Müll zusätzliche Arbeit für die Gemeindearbeiter und damit in der Folge weitere laufende Kosten bedeuten? Die beantragte Volksabstimmung zeigt eine sehr einseitige Sichtweise – eine rein grüne eben. Geld, Arbeitsplätze und eine gute Entwicklung von Götzis spielen dabei keine Rolle. Die Vorschläge von Schwarz und Blau, bestehende kleinere Grünflächen, etwa bei der Kirche und hinter dem Rathaus attraktiver zu machen, zeugen da schon von mehr Weitblick.

Caroline Ender,

Ringstraße,

Götzis

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.