Gedanken über Finanzierung

Leserbriefe / 16.02.2017 • 18:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 3. Februar 2017.
VN-Bericht vom 3. Februar 2017.

Wenn die Wähler mehrheitlich für einen Park stimmen, entstehen für die Gemeinde erhebliche Kosten (Erstellung und Erhaltung des Parks, Regressforderungen der Betreiber usw. ) Laut dem Grünpolitiker Thomas Ender wollen sie dem Garnmarkt nicht schaden. Mit dieser Aussage gibt er zu, dass für die Gemeinde ein Schaden entsteht. Dass der Schaden nicht mit frei verfügbaren Mitteln finanziert werden kann, sondern Fremdmittel benötigt werden, dürfte allen klar sein. Leider haben die Befürworter des Parks bis dato noch keinen Finanzplan publiziert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die verantwortlichen Gemeindevertreter der Grünen Liste Götzis die Bürger über etwas abstimmen lassen, ohne sich über die Finanzierung Gedanken gemacht zu haben. Andernfalls müsste man von grob fahrlässig sprechen.

Hans Giesinger,

Sonderbergstraße, Götzis

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.