Frauen leiten

03.04.2017 • 17:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Pastoralämter

Bischof Scheuer von Linz ernannte die 46-jährige Theologin Gabriele Eder-Cakl zur Nachfolgerin von Pastoralamtsdirektor Wilhelm Viehböck. Seit 2015 leitete sie das Bildungszentrum „Haus der Frau“ in Linz. Entsprechend dem Leitmotiv der dortigen Diözese muss die Kirche „aus der Kraft des Evangeliums nahe bei den Menschen und wirksam in der Gesellschaft sein“. Die künftige Pastoralamtsleiterin will diese Vision so verwirklichen: „Als Seelsorgerinnen für die Menschen da sein, Segen spenden, Farbe ins Schwarz-Weiß-Denken bringen und interreligiösen Dialog fördern sowie soziale Stimme in der Gesellschaft sein.“ Frau Gabriele Eder-Cakl ist verheiratet mit dem Obdachlosen-Seelsorger Helmut Eder. Die beiden haben drei jugendliche Töchter. Ab Herbst wird Linz die vierte Diözese Österreichs sein, in der eine Frau an der Spitze des Pastoralamtes steht. In Wien, Klagenfurt und Innsbruck leiten bereits Frauen das diözesane Seelsorgeamt.

Helmut Rohner,

Bahnhofstraße, Dornbirn