SPÖ agierte einig

06.04.2017 • 17:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zum Kommentar von

Wolfgang Burtscher,

VN vom 3. 4. 2017:

Manche Irrtümer halten sich mit einer Beharrlichkeit, die einer besseren Sache würdig wäre. So ist es einfach falsch, die Vorarl­berger SPÖ sei immer schon zerstritten gewesen. Wenn Häfele das behauptet, dann will er nur von dem unseligen Streit ablenken, den er selbst ausgelöst hat. Richtig ist, dass in den 20 Jahren von 1964 bis 1984 die Partei in einer Einigkeit und Geschlossenheit agierte, wie nach meiner Zeit leider nicht mehr. Übrigens, noch eine kleine Berichtigung: Günther­ Keckeis war nie Parteiobmann, auch nicht kurze Zeit. Er war Spitzenkandidat bei der Landtagswahl 1989, legte diese Funktion aber leider zurück, weil er keine Mehrheit im Parteivorstand für seinen Widerstand gegen die Verbauung der unteren Ill fand.

Ernst Winder,

Sandgasse, Dornbirn