„Fahrrad­autobahn“ ­zerstört Idylle

„Erst wenn der letzte Baum gerodet . . .“. Diese Weissagung der Cree-Indianer fiel mir ein, als letzten Herbst plötzlich eine gerade, Lkw-breite „Fahrradautobahn“ vom Alpenpark Montafon bis Tschagguns-Zelfen gegraben wurde und jetzt asphaltiert wird. Ein wunderschöner, äußerst idyllischer Radweg der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.