Bushaltestelle vor Schlafzimmern

Leserbriefe / 08.05.2017 • 18:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die Bushaltestelle beim Gasthaus Schmuggler soll zur Maria-Theresien-Straße 6 versetzt werden, da sie dort weniger den Verkehrsfluss stört.

Das ist ein Witz, denn in dem Block sind zwölf Wohnungen, drei Arztpraxen, ein Physiotherapeut sowie Menschen, die ihre Schlafzimmer straßenseitig gerichtet haben.

Was ist wichtiger, der Mensch oder ein Bus, der unter den Schlafzimmern rattert und stinkt? Genau aus diesem Grund wurde der Bus zum Gasthaus Schmuggler versetzt und aus der Haltebucht wurden Parkplätze gemacht, wofür die Geschäfte sicher froh waren. In die Bucht sollte besser noch ein Behindertenparkplatz gemacht werden, und die Erhöhung beim Schmuggler gehört weg.

Dann ist sie auch behindertengerecht. Eine zukünftige Flanierzone soll den Verkehr nicht „fließend“ machen, sondern zum Schritttempo zwingen.

Helene Wachter,

Maria-Theresien-straße,

Lustenau