Pensionssplitting nicht gerecht­fertigt

Das Pensionssplitting wäre nur gerechtfertigt, wenn das Kinderaufziehen bloß Privatvergnügen wäre. Doch hängt die Existenz eines Staates vom Nachwuchs ab. Dieser wird vom Staat dringend sowohl als Arbeitskräfte (Facharbeiter, Ärzte, Pflegepersonal, Lehrer etc. etc.) aber auch als Zahler von Steuern

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.