Wackelige Haltung zur Modellregion

Leserbriefe / 16.06.2017 • 17:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 14. Juni 2017.
VN-Bericht vom 14. Juni 2017.

Harald Walser von den Grünen hat vollkommen recht, wenn er auf einer glasklaren gesetzlichen Regelung für die „Modellregion Vorarlberg“ beharrt und sich nicht mit einer Wischi-Waschi-Formulierung begnügt, die es der ÖVP ermöglicht, bei erstbester Gelegenheit von der – in Wien – ungeliebten Möglichkeit der Modellregion wieder abzuspringen. Es geht keineswegs darum, die Modellregion Vorarlberg jetzt unter Zeitdruck einzurichten, aber es muss sichergestellt werden, dass durch die neue Rechtslage die Einrichtung dieser Modellregion ohne neuerliche jahrelange Streitigkeiten verwirklicht werden kann. Der ÖVP Wien ist es in den letzten Wochen gelungen, die ursprünglich klare Haltung des Landeshauptmannes zur Modellregion Vorarlberg wackelig erscheinen zu lassen. Wallner nützt jede Gelegenheit, Walser in dieser Frage als rechthaberischen Querulanten darzustellen. Das ist unfair und falsch. Er will mit seiner konsequenten Haltung lediglich dafür sorgen, dass zum gegebenen Zeitpunkt die Modellregion Vorarlberg installiert werden kann, auch wenn es der ÖVP Vorarlberg längst kein Anliegen mehr sein sollte. Die Grünen verdienen daher diesbezüglich volle Unterstützung. Wallner soll in dieser Sache seinen wendigen Wettermantel im Schrank lassen.

Dr. Hans Widerin,
Kasernplatz,

Bludenz