Tourismus im

09.02.2018 • 18:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 9. Februar 2018.
VN-Bericht vom 9. Februar 2018.

Montafon

Zum geplanten Beschneiungsteich Schwarzköpfle:

Seit 150 Jahren sind die Menschen im Montafon mit dem Alpinismus und dem daraus entstandenen Tourismus verbunden und mit ihm doch recht gut gefahren. Nicht nur die Hotelbetreiber und Privatzimmervermieter, sondern auch der Handel, das Handwerk, die Finanzdienstleister, die Energiewirtschaft, die Landwirtschaft bis hin zur Jägerschaft profitieren von den zahlenden Gästen.

Um in Zukunft im touristischen Wettbewerb bestehen zu können, sind Vorhaben, wie der angedachte Speicherteich, im Einklang mit der Natur wohl zu unterstützen. Große Projekte, welche die VIW in den letzten Jahren umgesetzt haben und zurzeit auch umsetzen, liefern den Beweis, dass sich eine vernünftige Geschäftstüchtigkeit und eine intakte, schützenswerte Natur nicht ausschließen. Außerdem finden auch wir Einheimischen und die vielen Saisonarbeiter viel Freude und Erholung beim Skifahren.

Andreas Tschanun,

Montafonerstraße, Gaschurn