Ablehnung des UN-Migrationspakts

Es reicht! Mit der Ablehnung des UN-Migrationspaktes zeigt Kurz endgültig, dass er 260 Millionen Menschen, die weltweit auf der Flucht vor verschiedenen Katastrophen sind, als „Illegalen“ jedes Recht auf menschenwürdige Existenz absprechen will. Und er sieht sich dabei noch als rettender Vorreiter.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.