Nachdenken ist

Leserbriefe / 06.03.2019 • 18:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

nicht verboten

Herr Schöch-Fitz meint in seinem Leserbrief vom 1. März, dass die Grünen über den Tellerrand schauen und nach anderen Lösungen suchen. Dass sie dafür eine uralte Variante aus der Schublade ziehen, deren Unwirksamkeit im Unteren Rheintal ursprünglich nicht einmal von ihnen bestritten wurde, verschweigt der Herr. Bei „Mobil im Rheintal“ wurden unzählige Varianten geprüft und letztlich sind zwei Varianten übriggeblieben, die die größten Wirkungen erzielen. Die Unwirksamkeit des grünen Vorschlags wurde bei der „Netzstrategie Diepoldsau“ sogar noch einmal bestätigt. Weshalb sie jetzt wieder damit kommen, entschließt sich mir. Aber vielleicht ist das ja auch nur der Anfang. Man kann ja schon heute damit rechnen, dass die Grünen nichts unversucht lassen werden, um das Projekt in den behördlichen Verfahren weiterhin zu verzögern. LH Wallner hat also schon recht: Nicht zurück an den Start, sondern mit großen Schritten an die Umsetzung – mit oder ohne Grüne!

Lukas Bösch, Lustenau