Dopinggeständnis

Leserbriefe / 07.03.2019 • 18:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die Zweideutigkeit der Titelzeilen zur VN-Berichterstattung „Mathias Brändle schockiert nach Dopinggeständnis“ – fettgedruckt – zeigt einmal deutlich, wie listig Journalismus auf Kosten der Genannten Publicity sucht. Dieselbe Doppeldeutigkeit nochmals in der Überschrift zum Hintergrundbericht im C1 Teil mit „Radsportprofi Mathias Brändle rechnet nach Dopinggeständnis mit Exkollegen ab“: Man muss den vollen Text zu Ende lesen damit der Anschein, Brändle habe selbst ein Geständnis abgelegt, beseitigt wird. Schade, dass Journalismus so billig agieren muss.

Klaus Begle, Hohenems